Bleib cool Fred! Mit dem Newsletter verpasst Du keinen Fred mehr.

FredSmiling mutters-tag FredSmiling Comic Spass mutters-tag

Auch wenn Kinder den Muttertag schon mal vergessen, lieben sie ihre Mütter. Stellvertretend sende ich einen Muttertagsgruß an alle Mütter.

5.00
News

Willkommen bei FredSmiling mit Comics über das Büroleben.
16.6.2017
Endlich bequem auf neue FredSmiling Comics zugreifen. Einfach in den Newsletter eintragen, dann bekommst Du automatische Links bei neuen Einträgen. (Siehe Hauptmenü “Newsletter”)
Archiv

FredSmiling kernkraft

FredSmiling: Bewertung
4.33

FredSmiling bewertung zum Comic

FredSmiling: Studienergebnis
4.50

FredSmiling studienergebnis zum Comic

FredSmiling: Snowboard Test
4.50

FredSmiling snowboard-test zum Comic

FredSmiling: Berufsplanung
5.00

FredSmiling berufsplanung zum Comic

FredSmiling: Chili Silvester
5.00

FredSmiling chili-silvester zum Comic

FredSmiling: Weihnachtswunsch
5.00

FredSmiling weihnachtswunsch zum Comic

FredSmiling Spaß und Info Section. (Alle Infos im eigenen Menu Eintrag oben)

Was hilft bei blockiertem Brustwirbel?

Was hilft bei blockiertem Brustwirbel?

Übungen und Massage zum Einrenken

Ich habe Rücken Zunächst sei gesagt: Ich bin kein Arzt.
Nach den Arztspielen in meiner Kindheit hatte ich auch keinerlei Ambitionen, einer zu werden. Aber ich habe langjährige Erfahrung mit dem Ertragen von Schmerzen bei Rückenproblemen. Meine Bandscheiben im Halsbereich sind schon lange beeinträchtigt und jetzt kam die akute Blockade mindestens eines Rückenwirbels hinzu.

Ich mache hier keine Vorschläge, was man zur Linderung machen soll, aber ich stelle dar, was bei mir geholfen hat. Jeder, der irgendetwas nach macht, tut das allein und ganz und voll auf sein eigenes Risiko!

Es ist schon interessant, dass es im Internet viele „do it yourself“ Hilfestellungen für das Problem gibt, aber Ärzte lieber Schmerztabletten verordnen, als Hand anzulegen. Mir haben die Schmerztabletten kaum geholfen, die Übungen aber sehr wohl. Schade, dass man sich in solchen Fällen selbst helfen muss, da Ärzte keine Risiken eingehen wollen. Ab einem gewissen Schmerzgrad bin ich jedenfalls Risikobereit!

Zu den Halswirbel Problemen:

WICHTIG: Mit Problemen im Halswirbelbereich ist nicht zu Spaßen.

Hier bloß keine groß angelegten Übungen. Da hilft tatsächlich nur Schmerzmittel und warten, bis die Bandscheibe sich innerhalb der nächsten Wochen wieder beruhigt.

Das einzige, was mir hier vorübergehend geholfen hat, ist die Streckung der Wirbel. Das ist aber recht riskant! Dazu habe ich mich auf den Rücken gelegt und den Kopf in fremde Hände gelegt. Diese Hände haben dann ganz sanft nach hinten gezogen und dabei darauf geachtet, dass das Kinn immer Richtung Hals gekippt bleibt. Zum Glück hatte ich eine Krankengymnastin, die mir das zeigen konnte. Vielleicht findet ihr auch so jemanden. Ansonsten habe ich mich auch alleine auf den Rücken gelegt, das Kinn Richtung Hals gekippt und den Kopf sachte nach hinten gestreckt. Dazu habe ich die Schultern zu Boden und dann Richtung Hüfte gezogen.

Zu der Brustwirbelblockade:

Hier kann man schon einiges relativ gefahrlos machen.
Die meisten Übungen aus dem Netz waren mir zu schmerzhaft und nicht wirklich hilfreich. Vielleicht geht es anderen damit besser.

Was mir in jedem Fall Linderung gebracht hat, waren die erzielten Knackser bei der hier gezeigten Übung und der Massage.
Wichtigste Voraussetzung, damit überhaupt etwas klappt: Die Muskeln müssen einigermaßen locker sein. Aus der vollen Verspannung geht gar nichts. Zum Lockern helfen schon mal die Schmerzmittel! Bevor ich dann aber Übung oder Massage gemacht habe, war folgendes sehr hilfreich zum Lockern:
– erst ein heißes Bad oder Dusche
– dann ordentliches Bürsten der Muskeln rechts und links von der Wirbelsäule
– dann, wenn man jemanden hat, die Muskeln noch mal durchkneten lassen
– Tigerbalsam zum Einkremen hilft auch Wunder (war für mich besser, als das Schmerzmittel)

Mit gelockerten Muskeln habe ich dann folgende Übung gemacht:
Rueckenuebung

Dazu habe ich mich auf den Rücken gelegt und erst mal schön flach den Rücken an den Boden gedrückt.
Die Arme habe ich wie gezeigt angewinkelt und Arme und Schultern so gut es geht an den Boden gedrückt.
Ein Bein wird ausgestreckt und eines senkrecht angewinkelt und die Wade wieder parallel zum gestreckten Bein ausgerichtet.
Jetzt habe ich das angewinkelte Bein samt Hüfte in Richtung des ausgestreckten Beines gedreht. Dabei das Knie steif gehalten und das Bein fest an der Hüfte. Das wird ganz langsam gemacht, soweit es geht. Die Hüfte ist am Ende fast senkrecht gedreht. Das halten und dann wieder zurück.
Die Schultern bleiben dabei schön am Boden. Durch die Drehung können sich die Wirbelblockaden lösen.
Das habe ich jeweils 4-5 Mal gemacht und dann die Richtung gewechselt. Tatsächlich haben die Wirbel dann geknackst und waren wieder lockerer. Den Erfolg sieht man beim nächsten Versuch, nachts Schlaf zu finden.

Ich wünsche allen Rückenschmerz Betroffenen gute Besserung!
Viele Grüße,
FredSmiling

0.00