Das erste Mal

Eine gute Nachricht vorweg: Das erste Mal ist nicht das letzte Mal. Für die meisten sicherlich auch nicht das beste Mal. Viele werden sich lange daran erinnern, also ist es schon etwas Besonderes.

Fast jeder macht sich Sorgen, ob es auch klappt. In diesem Artikel beschreibe ich, was alles so verkehrt gehen kann. Es gibt drei Hauptprobleme, die sich aber mit der Zeit geben werden.
Ihr könnt sicher sein: Mädels und Jungs machen sich gleich viel Sorgen und wenn es nicht klappt denkt meist jeder, er war derjenige der etwas falsch gemacht hat. Ist aber gar nicht so. Geht es locker an und die Probleme lösen sich von alleine.

Jetzt kommen wir zum ersten der drei Hauptprobleme:

Das erste Mal: Zu Früh!
Das erste Mal: Zu Früh!

Es wird spannend, es wird heiß, es fühlt sich sooo gut an. Huch, es ist schon vorbei. Kann schon mal passieren! Das ist aber ein Zeichen, dass alles gut funktioniert! Freut euch, denn die Empfindsamkeit stumpft von alleine ab, wenn man den Kleinen öfters benutzt. Wenn es zu heiß her geht, ist wichtig, dass ihr rechtzeitig ein wenig bremst. Also nicht zu forsch und nicht gleich alles geben, sondern in Etappen Stückchen für Stückchen dem Finale nähern.

Dann wären wir auch schon beim zweiten der drei Hauptprobleme:

Das erste Mal: Kein Ständer
Das erste Mal: Kein Ständer!

Das liegt normalerweise nicht an fehlender Attraktivität der Partnerin, sondern an der Angst vor einem der beiden anderen Hauptprobleme. Sobald es ernst wird, setzt die Panik ein und unter Druck geht gar nichts. Aber auch das ist nicht so schlimm, denn es geht ja gar nicht darum, zu zeigen, was man kann. Es ist viel besser, einfacher und stressfreier, wenn sich beide erst mal gar nicht vornehmen „es“ zu tun. Kein Druck, kein Problem! Einfach kuscheln, lieb haben, streicheln und die Situation so nehmen, wie sie ist. Und wenn es sich ergibt, wird sich schon das eine oder andere rühren und wenn nicht, ist es auch egal, denn schön und intim ist es sowieso.

Was kann noch so sein? Da hätten wir das dritte Hauptproblem:

Das erste Mal: Keine Ahnung
Das erste Mal: Keine Ahnung!

Eine wichtige Information wäre hier: Pornofilme sind kein Lehrmaterial und zeigen mit Sicherheit nicht das, was sich Dein Partner wünscht.
Etwas für beide Seiten schönes entwickelt sich nur gemeinsam und ist auch mit jedem Partner wieder eigen. Was ihr machen könnt, ist in erster Linie euch selbst kennenlernen und probieren, was euch Spaß macht und was sich für euch gut anfühlt. Was den Partner angeht, solltet ihr euch von ihm führen lassen und ihm Signale geben, was euch gefällt – und nicht gefällt. Nur so könnt ihr gemeinsam und vertrauensvoll entdecken, was es zu entdecken gibt. Dabei gibt es kein richtig und falsch, sondern schön und nicht so schön!

Zuletzt möchte ich noch mitgeben: Es kommt nicht drauf an, wie früh man damit anfängt. Wichtiger ist, dass man sich selbst so weit fühlt und einen Partner hat, dem man genügend vertraut. Geht es also langsam an. Ich wünsche viel Spaß!

5.00

FredSmiling: Feierabend
4.25


FredSmiling feierabend zum Comic

FredSmiling: Schokolade
4.00


FredSmiling schokolade zum Comic

FredSmiling: Muttertagsessen
5.00


FredSmiling muttertagsessen zum Comic

FredSmiling: NRW Wahl
4.00


FredSmiling nrw-wahl zum Comic

FredSmiling party-feiern